Stadtbibliothek Drammen: Ein Jahr mit Quria

Am 5. September 2017 startete in der Stadtbibliothek Drammen Axiell Quria. Fast ein Jahr später gibt es erste Erfahrungen mit der cloudbasierten Service‑Plattform: Die Implementierung des Systems hat alle Erwartungen übertroffen.

„Die Ausleihen nehmen zu und wir haben nur sehr wenige Beschwerden erhalten. Es zeichnet sich also ab, dass die Dinge funktionieren“, sagt Monica Nyhus, Chefbibliothekarin der Stadtbibliothek Drammen.

Wie Monica Nyhus und Geirr Karlsen, Leiter der Abteilung für Bibliotheksentwicklung in Drammen, erklären, ist der Wechsel zu Quria reibungslos verlaufen:

„Die meisten von uns sind der Meinung, dass Quria ein ausgezeichnetes Tool ist. Aber natürlich hält es nicht jeder für so eine gute Idee, ein System zu ersetzen, das wir 25 Jahre nutzten.“

Übertrifft alle Erwartungen

Als Pilotbibliothek war die Stadtbibliothek Drammen die erste, die Quria einsetzte. Sie entwickelte das Bibliothekssystem mit und übernahm zugleich die Rolle des „Versuchskaninchens“.

„Erst als das System in Betrieb war, konnten wir herausfinden, was funktioniert und was nicht – und es hat alle Erwartungen übertroffen. Quria ist ein durchdachtes und zuverlässiges Werkzeug. Wir wurden zudem von Axiell sehr eng betreut, die das System fast jede Woche gewartet und verbessert haben. Es ist schön, einen solchen Fortschritt zu erleben und wir sind mit den Prozessen sehr zufrieden“, sagt Karlsen.

Bibliothek für die Menschen…

Wie Geirr Karlsen erklärt, arbeitet Drammen seit etwa zehn Jahren daran, die Bibliotheksfunktionen zu zentralisieren. Nun besteht der Wunsch nach mehr Aktivitäten in den jeweiligen Stadtteilen. Mit Quria hat Drammen die Bibliothek zu den Menschen gebracht – per Fahrrad.

„Auf dem Globus Food Festival füllten wir unser Bibliotheksrad mit Büchern und betrieben vom Fahrrad aus eine Bibliotheksfiliale. Die Leute konnten sowohl im Bestand suchen als auch Bücher mit einem iPad ausleihen. Es war ein großer Spaß und eine neue Funktion, die uns bisher nicht zur Verfügung stand. Die Bibliothek mit uns in die Stadtteile zu nehmen oder zu anderen Institutionen zu bringen und zugleich vollen Zugriff auf das Tool zu haben, ist eine einmalige Chance.“

…und die Menschen für die Bibliothek

Seit September 2017 hat die Stadtbibliothek Drammen längere Öffnungszeiten. Die Bibliothek verlängerte ihre Öffnungszeiten auf 7 bis 23 Uhr – sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über – teilweise auch unbesetzt.

„Zuerst war es beängstigend und ich fühlte mich am ersten Tag unwohl. Es ist fast so, als ob man Leute in sein Haus lässt. Aber es funktioniert wunderbar. Die Leute kommen und wollen nicht gehen, bevor sie es müssen. Außerdem benehmen sie sich vorbildlich“, erklärt Karlsen weiter.

Nyhus erklärt, dass die verlängerten Öffnungszeiten zu einer hohen Nutzung während des ganzen Tages führten: „Vor allem sonntags, wenn wir sonst geschlossen hatten, haben wir viele Besucher. Studenten kommen zum Lernen, aber auch Teams und Vereine nutzen sie als Treffpunkt.”

Beide betonen, dass jeder die Bibliothek nutzen kann: Privatpersonen, Teams und Organisationen, Studenten und Familien.

„Zum Beispiel haben wir eine Familie, die jeden Sonntag die Bibliothek besucht. Sie bringen einen Picknickkorb mit und frühstücken hier, während sie Bücher ausleihen. Das ist wirklich schön! Die Bibliothek ist ein Zuhause außerhalb des Hauses, ein Ort, an dem man immer willkommen ist“, sagt Karlsen.

Benutzer werden in Zukunft mehr Möglichkeiten haben

Der Schwerpunkt lag bisher auf dem Aufbau eines Bibliothekssystems, das über die Funktionen verfügt, die Mitarbeiter der Stadtbibliothek Drammen benötigen. In Zukunft werden jedoch die Bibliotheksnutzer neue Funktionen zur Verfügung haben.

„Wir werden ein Veranstaltungsmodul und ein Informationsmodul aufbauen, mit dem wir beispielsweise die Nutzer direkt über Veranstaltungen informieren können. Diejenigen, die sich für Dinosaurier interessieren, können Benachrichtigungen über Dinosaurier-Veranstaltungen erhalten. Mit diesen neuen Funktionen können die Nutzer immer auf dem Laufenden bleiben, was ihre Bibliothek anbietet“, schildert Karlsen die Pläne.

Europäische Zusammenarbeit

Zu guter Letzt gewinnt die Bibliothek Drammen mit Quria internationale Kolleginnen und Kollegen außerhalb Norwegens und freut sich auf eine internationale Zusammenarbeit.

„Quria wird in den nächsten Monaten in England und Deutschland eingeführt, und ich hoffe, dass wir schnell Kooperationsplattformen aufbauen können. Überall passieren tolle Dinge, an denen man sich beteiligen kann“, so Karlsen abschließend.

 

Möchten Sie mehr über Arena oder Quira wissen? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

2018-09-12T09:22:08+00:00